0049-30-804 97 905 inke@inke-jochims.de

Vlog-E

John Chitty

John Chitty ist Gründer und Inhaber der Colorado School of Energy Studies. Er hat sich intensiv mit der Polyvagal-Theorie beschäftigt und ist sehr gut darin, sie verständlich auf Englisch zu erklären. Ich würde “Anfängern”, die sich noch nicht mit der Polyvagal-Theorie auskennen, raten, mit diesen Videos zu beginnen. Stephen W. Porges und John Chitty sind in Kontakt und Porges hat Chitty bei dessen Darstellung beraten. Als Einstieg sind diese Videos m.E. besser geeignet als die von Porges selbst.

John Chitty starb, viel zu früh, am 01.03.2019. Wir trauern um einen tief liebenden und friedvollen Menschen und einen begeisterten Anhänger der Polyvagal-Theorie. Er hat getan was er konnte, um diese wichtige Theorie bekannt zu machen.

Wir sind in Gedanken und mit Trauer bei seiner Familie.

In diesem Video gibt John Chitty eine kurze Einführung in die Polyvagal-Theorie.

Dies ist der erste Teil einer vierteiligen Serie zum Thema “Autonomes Nervensystem”. Als Teil einer Ausbildung erklärt hier John Chitty die Funktionsweise des ANS nach Stephen W. Porges. Die Darstellung ist sehr gut strukturiert.

Dies ist der zweite Teil der vierteiligen Video-Serie. Hier erklärt John Chitty die Anatomie (wo im Hirnstamm entspringen die beiden Varianten des Vagus-Nervs) und auch die Phylogenese des ANS.

Dies ist der dritte Teil der Darstellung der Polyvagal-Theorie. Schwerpunkt ist die Darstellung der drei neuronalen “Schaltkreise” des ANS. John Chitty unterscheidet sehr kompetent zwischen der normalen Funktionsweise dieser drei Schaltkreise und der Funktionsweise unter Stress.

Dies ist der vierte und letzte Teil der Darstellung der Polyvagal-Theorie. Das Thema des 3. Videos wird fortgeführt und es wird dargestellt, welche Fähigkeiten wir haben (oder auch nicht), wenn einer der drei Schaltkreise “aktiv” ist und woran man das erkennt. Er erklärt auch den Begriff der “Dissolution”, der besagt, dass unter Stress nach und nach die evolutionär jüngeren Schaltkreise zugunsten evolutionär älterer Schaltkreise deaktiviert werden.

John Chitty hat ein sehr schönes Poster erstellt, das alle wichtigen Aspekte der Polyvagal-Theorie beinhaltet. Auch bei der Erstellung dieses Posters hat Stephen W. Porges beratend mitgewirkt. Klicken Sie hier oder auf das Bild, um es zu erwerben!

Seth Porges 

Seth Porges ist einer der beiden Söhne von Stephen W. Porges und Sue Carter. Er ist Journalist und Filmemacher. Er hat seine kommunikativen Fähigkeiten unter anderem in den Dienst der Verbreitung der Polyvagal-Theorie gestellt.

The Polyvagal Theory: The New Science of Safety and Trauma

Dies ist eine furiose, lebendige Darstellung der Polyvagal-Theorie, in welcher alle Aspekte dieser Theorie publikumstauglich erklärt werden.

Deb Dana

Deb Dana dürfte als die Pionierin der Anwendung der Polyvagal-Theorie in der Praxis gelten. Von Beginn an arbeitete sie eng mit Stephen W. Porges zusammen. Sie hat die Polyvagal-Theorie für Anwender so aufbereitet, dass der ganze hier zu hebende Schatz auch wirklich gehoben werden kann.

In diesen fünf Interviews erzählt sie von ihrer Methode, die Polyvagal-Theorie anzuwenden und erklärt auch schwierige Passagen so flüssig, dass man sie sofort versteht. Faszinierend ist, wie die Polyvagal-Theorie so aufbereitet wird, dass sie einem wirklich bei eigenen Schwierigkeiten weiterhelfen kann. Wer immer Englisch kann (es ist ein leichtes und flüssiges Englisch), kann sich hier wunderbar Informieren.

Deb Dana wird hier von einer Trauma-Therapeutin interviewt und stellt die Polyvagal-Theorie und ihre Anwendung bei der Behandlung schwerst traumatisierter dar.

In diesem Interview spricht Deb Dana mit einem Moderator, der auch schon Steve W. Porges interiewte, beide Interviews finden Sie untereinander. Das Radio-Interview mit Stephen W. Porges stammt von 2011, das Interview mit Deb Dana von 2018. Beides sind hoch interessante, sehr tiefgründige Gespräche.

Den Kanal “Shrink Rap Radio” können Sie auf YouTube HIER ABONNIEREN!

Dies ist ein sehr sehenswerter Ausschnitt aus einem Seminar von Deb Dana. Sie übt mit ihren Teilnehmern die Anwendung der Polyvagal-Theorie in der Praxis liebevoll und kompetent ein.

In diesem Video spricht Deb Dana über Selbstkritik und wie die Polyvagal-Theorie hilft, freundlicher mit sich und anderen umzugehen. Auch hier wendet Dana die Polyvagal-Theorie an und erklärt ihr Modell der “Leiter”. Je besser Menschen wahrnehmen, welcher Teil ihres Nervensystems gerade dominant aktiv ist und wie sie sich fühlen, desto besser können sie sich auch selbst regulieren und einander positiv begegnen.

In diesem Video spricht Deb Dana mit Linda Graham, einer weltweit anerkannten Psychotherapeutin, über Resilienz und wie die Anwendung der Polyvagal-Theorie die Fähigkeit zur Resilienz verbessern kann. Sie erzählt über ihre eigenen Erfahrungen nach dem Schlaganfall ihres Mannes. 

Bei Fragen können Sie mich hier erreichen:

3 + 8 =

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen