0049-30-804 97 905 inke@inke-jochims.de

Literatur

Im Folgenden finden Sie eine Liste mit Büchern zur Polyvagal-Theorie.

Diese Liste wird regelmäßig ergänzt, erhebt aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Bücher von Stephen W. Porges (englische Originalausgabe und deutsche Übersetzung)

Stephen W. Porges, Ph.D. ist emeritierter Professor für Psychiatrie und Biomedizintechnik. Er war Direktor des Brain-Body Center an der University of Illinois in Chicago. 1994 entwickelte er die Polyvagal-Theorie, die besagt, dass sich das soziale Verhalten parallel zum autonomen Nervensystem entwickelt hat. Die Theorie ermöglicht Einblicke in die Entstehung sozialer Bindungen und Intimität, sowie in die Symptome zahlreicher körperlicher und psychischer Störungen und Verhaltensprobleme.

In Deutschland wurden die Bücher von Stephen W. Porges in folgenden Verlagen übersetzt:

Junferman-Verlag 

G.P.Probst Verlag

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
  • Verlag: Norton & Company; Auflage: New (1. April 2011)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0393707008
  • ISBN-13: 978-0393707007
  • Größe und/oder Gewicht: 16,5 x 3,6 x 24,4 cm

Dies ist das Buch, in welchem Stephen W. Porges seine Polyvagal-Theorie erstmals außerhalb wissenschaftlicher Magazine publizierte und ist daher als das Standardwerk der Polyvagal-Theorie zu betrachten. Es ist wirklich nur etwas für Fachleute, denn es ist extrem schwer zu lesen. Dennoch, wer die korrekten Grundlagen der Polyvagal-Theorie für die eigene Arbeit nachschlagen möchte, kommt um dieses Buch nicht herum.

Produktinformation

  • Taschenbuch: 336 Seiten
  • Verlag: Junfermann Verlag; Auflage: 2 (26. September 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3873877546
  • ISBN-13: 978-3873877542
  • Originaltitel: The Polyvagal Theory, s.o.
  • Größe und/oder Gewicht: 17,4 x 2,3 x 24,3 cm

Bei diesem Buch handelt es sich um die deutsche Übersetzung des oben genannten Buches. Es gilt, was ich schon für die englische Originalausgabe erwähnt habe: Dies ist das Buch, in welchem Stephen W. Porges seine Polyvagal-Theorie erstmals außerhalb wissenschaftlicher Magazine publizierte, in der deutschen Übersetzung. Es ist daher als das Standardwerk der Polyvagal-Theorie zu betrachten. Auch auf Deutsch ist es sehr theoretisch gehalten und wirklich nicht leicht zu lesen. Dennoch, wer die korrekten Grundlagen der Polyvagal-Theorie für die eigene Arbeit nachschlagen möchte, kommt um dieses Buch nicht herum.

Produktinformation

  • Taschenbuch: 288 Seiten
  • Verlag: Ww Norton & Co (5. September 2017)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0393707873
  • ISBN-13: 978-0393707878
  • Größe und/oder Gewicht: 14 x 1,8 x 21,1 cm

Dieses Buch beruht auf Interviews, welche die amerikanische Therapeutin Ruth Buzynski mit Stephen W. Porges führte. Es ist sehr viel leichter zu lesen und sehr viel verständlicher geschrieben, als das erste Buch von Porges. Die englische Originalausgabe hat  ein Glossar, in welchem die Kernbegriffe der Polyvagal-Theorie zusammengefasst sind und verständlich erklärt werden.

Produktinformation

  • Taschenbuch: 240 Seiten
  • Verlag: G.P. Probst Verlag, Lichtenau; Auflage: 2. (16. Februar 2018)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3944476190
  • ISBN-13: 978-3944476193
  • Größe und/oder Gewicht: 16,7 x 2,4 x 24,1 cm

Dies ist die deutsche Übersetzung des englischen “Pocket Guide”. Für alle, die eine von Porges selbst verfasste, leicht lesbare Erklärung möchten und dies auf Deutsch, ist es eine lohnenswerte Anschaffung. Das Glossar mit den Fachbegriffen findet sich hier am Ende des Buches und nicht wie beim Original, am Anfang.

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
  • Verlag: Ww Norton & Co (4. Dezember 2009)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 039370548X
  • ISBN-13: 978-0393705485
  • Größe und/oder Gewicht: 16,5 x 3,6 x 24,4 cm

In diesem Buch finden sich viele, zum Teil sehr interessante Aufsätze. Einer davon ist von Stephen W. Porges und stellt die beste Zusammenfassung der Polyvagal-Theorie von Porges Seite dar, die ich kenne.

Produktinformation

  • Darsteller: Stephen W. Porges
  • Format: DVD-Video
  • Region: Region 2
  • Anzahl Disks: 3
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: auditorium netzwerk
  • Produktionsjahr: 2012
  • Spieldauer: 752.00 Minuten

Diese DVD war es, die mich von der Polyvagal-Theorie überzeugte. Stephen W. Porges erklärt die Grundlagen seiner Theorie auf einem Workshop in Zürich. So gerne ich diese DVD uneingeschränkt empfehlen würde – die deutsche Synchronübersetzung ist so grottenschlecht, dass man sich diese DVD nur zulegen sollte, wenn man genügend Englisch versteht, um die Erklärungen im Original nachvollziehen zu können. Dann jedoch ist es eine sehr gute Erklärung der verschiedenen Aspekte und Grundgedanken der Polyvagal-Theorie.

Bücher von Stephen W. Porges und Deb (Deborah) Dana, gemeinsam verfasst

Deb Dana, LCSW, arbeitet als Therapeutin und Coach in den USA. Sie hat sich auf die Arbeit mit komplexen Traumatisierungen spezialisiert und ist auch die Koordinatorin des Kinsey Institute Traumatic Stress Research Consortium. Sie entwickelte die Serie “Rythm of Regulation Clinical Training” und hält international Vorträge, wie die Polyvagal-Theorie Traumaopfern helfen kann.

Sie beschäftigt sich also seit Jahren intensiv mit der Polyvagal-Theorie und anderen neurowissenschaftlichen Erkenntnissen und ist besonders interessiert an der Anwendung der Polyvagal-Theorie, denn, wie sie sagt:

“Polyvagal Theory offers a neurophysiological framework to consider the reasons why people act in the ways they do. Through a polyvagal lens, we understand that actions are automatic and adaptive, generated by the autonomic nervous system well below the level of conscious awareness. This is not the brain making a cognitive choice, these are autonomic energies moving in patterns of protection.   And with this new awareness, the door opens to compassion.”

Übersetzung:

“Die Polyvagal-Theorie bietet einen Rahmen, um zu verstehen, warum Menschen so handeln, wie sie es tun. Durch die Linse der Polyvagal-Theorie verstehen wir, dass unsere Handlungen adaptiv sind, hervorgerufen durch das Autonome Nervensystem weit unterhalb unter der Bewusstseinsschwelle. Es handelt sich hier nicht um eine kognitive, bewusst getroffene Entscheidung, sondern um autonome Energien, die uns beschützen sollen. Sobald uns das bewusst ist, öffnet dies die Tür zur Haltung des Mitgefühls.”

(Übersetzung von Inke Jochims)

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
  • Verlag: Norton Series on Interpersonal (12. Juni 2018)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 1324000503
  • ISBN-13: 978-1324000501
  • Größe und/oder Gewicht: 16,5 x 4,3 x 24,4 cm

Dieses Buch wurde von Stephen W. Porges und Deb Dana gemeinsam verfasst. Es macht die Möglichkeiten der Anwendung der Polyvagal-Theorie in der klinischen Praxis verständlich. Dana und Porges sprachen weltweit mit verschiedensten Therapeuten und Coaches, die alle angaben “Polvagal-informierte” Therapie zu machen. Sie baten diese Anwender, Berichte zu verfassen und übersetzten diese Berichte dann, wie Dana es in einem Interview formulierte, “…in die Sprache der Polyvagal-Theorie”. Wer also nach Anwendungen sucht, kommt um dieses Buch nicht herum.

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
  • Verlag: Ww Norton & Co (12. Juni 2018)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0393712370
  • ISBN-13: 978-0393712377
  • Größe und/oder Gewicht: 16,5 x 3 x 24,4 cm

Dieses Buch bietet – auf Englisch – Therapeuten und Therapeutinnen eine Möglichkeit, die Polyvagal-Theorie direkt in der klinischen Arbeit anzuwenden. Es wurde in einer für diese Zielgruppe sehr verständlichen Sprache geschrieben. Es ermöglicht, festzustellen, welcher der drei Schaltkreise einen Klienten im Problem gefangen hält und wie man auf die verletzte Möglichkeit des Klienten nach Bindungen so eingeht, dass auch bei schwerst Traumatisierten lebenswerte Beziehungen wieder möglich werden. Besonders viel Wert wird darauf gelegt, zu erkennen, welcher Schaltkreis gerade bei einem selbst aktiv ist und wie man die Welt aus dieser Aktivität heraus in einem gegebenen Moment interpretiert. Deb Dana dürfte als die weltweit beste Anwenderin der Polyvagal-Theorie gelten, sie war von Anfang an dabei und hat viel dafür gegeben, diese Theorie für die Anwender verschiedener therapeutischer Schulen verständlich zu machen. Ich hoffe, dieses Buch wird sehr bald übersetzt.

Produktinformation

  • Taschenbuch: 264 Seiten
  • Verlag: G. P. Probst Verlag; Auflage: 1 (29. Oktober 2018)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3944476298
  • ISBN-13: 978-3944476292
  • Größe und/oder Gewicht: 16,6 x 2,3 x 24,1 cm

Dies ist die deutsche Übersetzung des oben genannten Buches von Deb Dana. 

Das Buch von Stanley Rosenberg

Stanley Rosenberg arbeitet seit vierzig Jahren als Körpertherapeut in eigener Praxis. Er war weltweit einer der ersten Craniosacraltherapeuten, hat sich aber auch mit anderen Formern der Körpertherapie befasst, unter anderem Rolfing und Thai Chi. Er wurde in den USA geboren, wo er dann auch seinen College-Abschluss in Englischer Literatur erhielt. Er entschloss sich dann, in Dänemark zu leben. Als er die Polyvagal-Theorie von Stephen W. Porges kennenlernte, war er sofort elektrisiert. Denn, wie er sagt, er hatte irgendwann verstanden, dass wir die falsche Landkarte haben, was die Beschreibung von Stress und dem Autonomen Nervensystem angeht. Er lud Stephen W. Porges nach Kopenhagen ein und gemeinsam unterrichteten sie eine Reihe von Workshops zur Polyvagal-Theorie und deren Anwendung in der Körpertherapie. Im Dezember 2017 erschien das unten stehende Buch von Stanley Rosenberg.

Produktinformation

  • Taschenbuch: 296 Seiten
  • Verlag: North Atlantic Books (5. Dezember 2017)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 1623170249
  • ISBN-13: 978-1623170240
  • Größe und/oder Gewicht: 15,2 x 1,8 x 22,9 cm

Dieses Buch ist in einem flüssigen Englisch geschrieben. Es fasst die anatomischen Erkenntnisse von Porges leicht verständlich zusammen und verdeutlicht, welcher der drei Schaltkreise des ANS mit welchen “typischen” Gedanken und Gefühlen einhergeht. Es enthält auch sehr viele Körperübungen zur Aktivierung des von Porges gefundenen “sozialen Vagus”.

Produktinformation

  • Broschiert: 328 Seiten
  • Verlag: VAK; Auflage: 4 (1. Oktober 2018)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3867312117
  • ISBN-13: 978-3867312110
  • Originaltitel: Accessing the Healing Power of the Vagus Nerve
  • Größe und/oder Gewicht: 15,2 x 2,2 x 21,6 cm

Dies ist die deutsche Übersetzung des oben genannten Buches  von Stanley Rosenberg.

Das Buch von John Chitty

John Chitty studierte in Princeton, wandte sich dann aber – genau wie Stanley Rosenberg – der Körpertherapie zu. Er hat sehr viele verschiedene Formen der Körpertherapie studiert und sich intensiv mit östlichen Weisheiten beschäftigt. In seinem Buch erreicht er eine Verflechtung von westlicher Wissenschaft und östlicher Weisheit.

Er schreibt:

“This new approach to mental wellness shows how the universal principles of nature, known as Yin and Yang in the wisdom traditions, can be applied to psychology. General principles and specific applications are provided, including a fresh view of Fritz Perls’ famous two-chair Gestalt method and a concise illustrated summary of Stephen Porges’ Polyvagal Theory. “

Übersetzung:

“Diese neue Herangehensweise an das Thema der psychischen Geundheit zeigt, dass die universellen Prinzipien der Natur, die in den spirituellen Traditionen als “Yin” und “Yang” bezeichnet werden, auf die Psychologie angewandt werden können. In dem Buch werden sowohl diese allgemeinen Prinzipien als auch ihre präzise Anwendung dargestellt. Das Buch beinhaltet auch eine Neuinterpretation der Zwei-Stuhl-Methode aus der Gestalttherapie von Fritz Perls und eine knappe Zusammenfassung der Polyvagal-Theorie von Stephen W. Porges.” (Übersetzung von Inke Jochims)

Das Buch von John Chitty ist in Europa nur über Amazon.co.uk erhältlich.

Bei Fragen können Sie mich hier erreichen:

15 + 6 =

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen